Home
Artist
Live
News
On Tour
Press
Pictures
MP3s / Videos
Funaddicts
Contact
American Section
Japanese Section
 



USA-BILDER 2007

WEITER ZU SEITE 2 / CLICK HERE FOR PAGE 2        

FOTOS ZUR VOLLDARSTELLUNG ANKLICKEN!

CLICK THUMBS TO ENLARGE!

Im Anschluss an das Kreuzfahrtengagement, das Bob nach Mexiko, die Pazifikküste der USA, Kanada und Alaska führte, wurden noch zahlreiche Termine in Amerika während der nächsten fünf Wochen absolviert. Wir können hier aus Platzgründen nur die absoluten Highlights zeigen, aber diese Tour war der blanke Wahnsinn! Nach einem Probekonzert im kanadischen Vancouver und in Minneapolis ging es für Bob zuerst nach Pryor, Oklahoma. Hier fand im Juni 2007 das Country Fever Fest statt. Bob durfte auf diesem viertägigen Festival tagsüber das Vorprogramm für US-Superstars wie Big&Rich und Reba McEntire bestreiten, die dann Abends auftraten. Tausende kamen, um sich das Spektakel auf der Riesenbühne (oben) anzusehen.

 

 

 

 

 

Auch die verschiedenen Auftritte von Bob wollten sich die Countryfans nicht entgehen lassen und forderten zahlreiche Zugaben und Autogramme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend gaben sich Joe Diffie (oben links) und Miranda Lambert (oben rechts) die Klinke in die Hand. Bob kennt Miranda ja bereits von den Nashville Star-Ausscheidungen aus den Vorjahren. Abends spielten dann etablierte Stars wie Mark Chesnutt (unten links) und Ronnier Milsap (unten rechts).

.

 

 

 

 

 

Bob kostete backstage jede Minute aus, denn wann bekommt man schon so viel Country Music auf einmal geboten und das noch so hautnah... Als Bob am nächsten Tag wieder auf die Bühne trat, merkte man ihm die kurze oder fehlende Nachtruhe nicht an (unten).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So ging es vier Tage lang, Bob sang sich tagsüber die Seele aus dem Hals, während nachmittags und Abends die amerikanischen Superstars ihre Konzerte abrissen. Trent Tomlinson (oben links) und Phil Vassar (oben rechts) gefielen Bob besonders gut. Abends brachten Big&Rich mit Cowboy Troy und Muzic Mafia-Mitglied James Otto das kleine Pryor zum Kochen (unten)!

Die Publikumsbilder hat Bob von der Bühne aus geschossen, ein toller Anblick!

Während des Festivals konnte Bob auch wieder einige kurze Fernsehinterviews geben (oben und unten), die bei NBC und CBS teilweise landesweit gesendet worden sind.

 

 

 

 

 

 

Das US-Militär war Hauptsponsor des Festivals, und so durfte Bob auch einmal in einem Kampfhubschrauber der US Air Force ein Ehrenründchen drehen (oben). Keine Sorge, er war nicht am Steuer! Anschließend nahm Bob an einem Kletterwandevent der Army teil, der zu Ehren des 100-jährigen Geburtstags von Oklahoma stattfand (unten).

In diesem Rahmen bedankte sich auch die offizielle Jubiläums-Schirmherrin, die amtierende Mrs. Oklahoma bei Bob für sein Engagement um die Country Music in der Welt (unten).

Am nächsten Tag sang Bob im Vorprogramm von Reba McEntire, die ja aus Oklahoma stammt aber lange hier nicht mehr gastierte. Dementsprechend groß war die Medienpräsenz. Am Infostand des Reba-Sponsors "Habitat for Humanity" heizte Bob die Rebafans schonmal für den Abend auf (oben). Dann war es soweit, die große Dame der Country Music entfachte trotz Unwetter ein Stimmungshoch (unten).

 

 

 

 

 

 

 

Eine besondere Ehre war auch die persönliche Einladung von Blake Shelton für Bob zu seiner Aftershowparty. Als VIP ging  Bob bereits während Blakes Auftritt auf die Bühne (oben) und schoss für uns einige Bilder von der Bühne nach unten - eine ungewohnte Perspektive (unten).

 

 

 

 

 

 

Dies ist nur der Anfang unsere Fotodoku. Bitte unten klicken, um zu Seite 2 zu wechseln.

WEITER ZU SEITE 2 / CLICK HERE FOR PAGE 2 

 

 
Top