Home
Artist
Live
News
On Tour
Press
Pictures
MP3s / Videos
Funaddicts
Contact
American Section
Japanese Section
 


<-Zurück(2017) / Weiter ->(2003)

NEWS 2002

AUTOGRAMMKARTEN EINGETROFFEN

Bobs neue Autogrammkarten sind frisch aus dem Druck! Wer nicht die Möglichkeit hat, Bob auf einem Konzert zu besuchen, kann kostenlos eine Karte (auf Wunsch signiert und personalisiert) beim Fanclub bestellen!


 

FEUERTAUFE IM LITTLE TEXAS BESTANDEN

 

Am 23. Februar 2002 war es soweit: Nach monatelangem Feilen und intensiver Probearbeit präsentierte Bob Style erstmals ein vierstündiges New Country Konzert im Wetzlarer Little Texas. Sein Herzklopfen wich schnell einer unbändigen Spiellust, als das Publikum schon nach den ersten Titeln in ware Beifallsstürme ausbrach. Mit einem so enthusiastischen Empfang hatte Bob wirklich nicht gerechnet und in den Pausen kam er mit dem Autogrammeschreiben gar nicht hinterher. Es wurde getanzt, mitgesungen und gefeiert bis in den frühen Morgen und schon im Juni gibt es auf Wunsch der Fans und des Little Texas wahrscheinlich ein Open Air-Zusatzkonzert! 

 

 












SPECIAL GUEST-APPEARANCE MIT NILS TUXEN UND BAND EIN VOLLER ERFOLG
 

Auf der Ramelsloher Monday Music vor den Toren Hamburgs präsentierte Bob am 12. März 2002 fünf Titel aus seinem New Country-Programm zusammen mit Nils Tuxen und seiner All Star Band, die meisten daraus bekannte Gesichter aus der Hausband der GACMF-Award Show. Nils Tuxen wörtlich: "Toller Typ, der Bob!" Das ausgesprochen verwöhnte Publikum belohnte Bobs Auftritt mit anhaltendem Applaus. Dieser genoß die professionelle Begleitung der Profiband sichtlich und gab auf Wunsch von Nils und der Gäste auch noch eine besondere Zugabe: "But For The Grace Of God", Keith Urbans ersten Nummer Eins-Hit. Bob wurde von der Bühne mit den Worten verabschiedet: "Das hat sich doch gelohnt - jedenfalls für uns!" Darum ist ein weiteres Gastspiel im Ramelsloher Hof im November geplant.


ZUSAGE FÜR TRIBUTE-CD


In den USA wird gerade an einer Tribute-CD für den amerikanischen Singer/Songwriter Marc Cohn ("Walking In Memphis") gebastelt. Bob ist einer der in der ganzen Welt ausgewählten Künstler aus allen musikalischen Sparten, die an diesem großartigen Projekt teilhaben dürfen. Bob hat Marc Cohn viel zu verdanken, und die Teilnahme an diesem Projekt ist für ihn eine besondere Ehre.
Für die Aufnahmen zu "Perfect Love" hat er sich mal eben für drei Tage in ein Studio verzogen und ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Veröffentlichung in den USA ist für den Sommer 2002 geplant. Sollte das Album nicht in Europa rauskommen, kann man es wahrscheinlich legal im Internet downloaden.


SÜDOST-ASIEN-TOUR ÜBERTRAF ALLE ERWARTUNGEN


14 Konzerte in 18 Tagen, ein begeisterungsfähiges und überaus dankbares Publikum, gebräunte Haut, gute Laune und drei Heiratsanträge - das ist die Resonanz dieser Wahnsinnstour. Ob Solo oder mit der indonesischen Band Country Crew, Bob Style traf den Geschmack des Publikums. Besonders auf Bali, dem "australischen Mallorca" konnte Bob die Aussies und Japaner überzeugen. Ein Fernsehteam des TVRI Langsun berichtete für die Sendung "Country Road", und auch das ZDF filmte einen Auftritt. Der bekannte Sänger und Schauspieler Justin Tan aus Singapur buchte Bob als Special Guest für eine Music-Party auf einem taiwanischen Cruise Liner. Eine zweite Konzertserie in Asien ist für Frühjahr 2003 in Vorbereitung.


DUETT AUF NEUER MAXI-SINGLE VON SIMON KREBS


Drei Tage nach der Asien-Tour stand ein anderes ungewöhnliches Projekt auf dem Programm. Elvis-Entertainer Simon Krebs (Bildmitte) hatte Bob eingeladen, ein Duett mit ihm für seine Debutsingle "Foxy Sey Maxi Deluxe" aufzunehmen. Die Aufnahmen für den Song "Always On My Mind" (u.a. bekannt durch Elvis Presley und Willie Nelson und verhunzt von den Pet Shop Boys) befanden beide Künstler und Toningenieur Swen Sydow (rechts) für sehr gelungen. Der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz, was man dem Titel laut Bob auch anmerken soll.
Veröffentlichung der CD ist im Mai. Am 31.05. präsentieren Simon und Bob das Duett ihren Fans und der Presse in Langenfeld. 

 

BOB STYLE IM ZDF


Weil man mit dem Zweiten besser sieht, ist Bob gleich zweimal in einem Monat im ZDF zu sehen. Einmal kann man ihn am 17. April gegen 17.45 Uhr im Promiformat "Leute Heute" mit Nina Ruge erleben, außerdem strahlt das ZDF am 26. April um 14.15 Uhr die Doku "reiselust Bali - dem Himmel so nah" aus. Hier dürfte auch ein kleiner Konzertauschnitt von Bobs Gig in der Alun Alun Lounge zu sehen sein. 


 


PROMOGIG AUF MAIPARTY EIN ERFOLG

Einmal keine stundenlange Fahrt für einen Auftritt in Kauf nehmen. Dieses besondere Vergnügen wurde Bob jetzt zuteil, als er quasi vor seiner Haustür in der Festhalle Eschweiler-Dürwiß beim Tanz in den Mai auftrat. Professionell wurde er dabei von seiner ehemaligen Band Fairground begleitet. Nach der 20-minütigen Einlage wurden ihm die CDs nur so aus der Hand gerissen, und es ist schon schön zu sehen, dass ein Country-Interpret auch auf einer "weltlichen" Veranstaltung glänzen kann.



TRUCK-, TRIKE- UND COUNTRYPARTY IN WETZLAR EIN ERLEBNIS


Um auf einem der größten deutschen Festivals zu spielen, hatte sich Bob lange vorbereitet. An zwei Tagen begeisterte er die Besucher und den mitgereisten Fanclub. Unbestrittenes Highlight war die Jamsession mit Hugo Peschel und Peter Faas. Auch Linda Feller, Truck Stop, Chuck Drum, Silverwood und andere etablierte Stars der Szene hatten sich angesagt. Backstagebilder von Bob und den Kollegen kann man in der Galerie bestaunen.


BERICHTE IN EUROPÄISCHEN RADIOFORMATEN


Da sich die Medien immer mehr mit Bob Style beschäftigen, berichten mittlerweile auch viele ausländische Radioshows über den New Country-Helden. Kürzlich haben zwei Sender in der Schweiz und Frankreich einige Berichte ausgestrahlt, die wir bald auch auf dieser Seite zugänglich machen wollen. Sobald die zuständigen Redaktionen grünes Licht geben, werden die Mitschnitte online gestellt.


UNERWARTETER TROPHÄENHAGEL

Eine besondere Überraschung wurde Bob vor Kurzem bei einem Auftritt im Wetzlarer Little Texas zuteil. Während seiner Performance überreichten ihm nicht nur die Butzbacher Texas Eagles eine Urkunde in Anerkennung der Komposition Ihrer Vereinshymne "I´m A Texas Eagle", auch der Fernfahrer-Country-Club Giessen honorierte mit einer Trophäe Bobs Leistungen bei der diesjährigen Trucker-Party. Aus den Händen von Veranstaltungslegende Klaus Beumer erhielt Bob darüberhinaus sogar einen goldenen Pokal.
Bob nahm diese Auszeichnungen verdutzt entgegen und freute sich mit den Fans über die positive Resonanz in der Szene. Aus Dank sang er an diesem Abend noch zweimal den Song der Texas Eagles und sogar eine CD-Aufnahme dieses hitverdächtigen Titels ist im Gespräch.

 

TOURWOCHE MIT SIMON ERFOLGREICH BESTRITTEN

Eine ganze Woche lang hat Bob im Juli Elvis-Entertainer Simon

 durch die Republik begleitet, um ihn bei der Promotion seiner

 neuen Single zu unterstützen. Die Mischung zwischen Rock´n´Roll

 und New Country fand dabei beim Publikum regen Zuspruch. So

 wird es auch in Zukunft öfter gemeinsame Auftritte der beiden

 Musiker geben.

 

CHARITY AUF DEM KÖLNER RINGFEST

Schon seit Wochen bereitete sich Bob auf ein besonderes Konzert in Kölns einziger Country-Kneipe, dem Little Opry vor. Dieses fiel am 17. August 2002 mit der Popkomm zusammen, zu dem das Ringfest Köln in eine einzige Loveparade verwandelte und Bob in die Verlegenheit versetzte, gegen die meterhohen Boxentürme der VIVA-Bühne anspielen zu müssen.
Die Opry war bis auf den letzten Mann besetzt und auch Fachjournalisten (Country Circle) und sogar ein Mitarbeiter vom CMT Nashville (Country Music Television) fanden den Weg in die Bar. Da zeitgleich die Jahrhundertflut viele Menschen in Deutschland um ihr Hab und Gut brachte, entschloß sich Bob, die Einnahmen des Abends zu spenden.

ZWEITE SESSION MIT NILS TUXEN UND BAND NOCH INTERESSANTER

Nach einem weiteren Countrywochenende in Wetzlar machte sich Bob am Montag, den 26. August ein zweites mal auf den Weg nach Seevetal, um mit Nils Tuxen und Co. die Monday Music im Ramelsloher Hof zu bereichern. Dieses mal hatte Bob allerdings noch seinen Kollegen Simon mitgebracht, der die Zuschauer zum ersten mal überhaupt mit Livebegleitung begeisterte.
Auch Bob kam gut an im hohen Norden und nutzte die Gelegenheit, mit einigen von Deutschlands besten Session- und Studiomusikern wie Günter Haas (Howard Carpendale), Benjamin Hüllenkremer (Bootsy Collins, Modern Talking, Inga Rumpf...) und Nils Tuxen (Schürzenjäger, Tom Astor, Truck Stop...) einige seiner neuen Titel wie "Telluride", "Living And living Well" und "The Cowboy In Me" live zu performen. Außerdem trat der für den Grammy (!) nominierte Neuseeländer Peter Caulton auf. Keine Frage, dass Bob der Einladung zu einer weiteren Session am 26.11. nachkommen wird. Der Band scheint es auch wieder Spaß gemacht zu haben, wie der Gästebucheintrag am 2.09.02 von Günter Haas belegt! 

 

AUSZEICHNUNG FÜR DIE BOB STYLE-HOMEPAGE 

Seit einem Jahr ist diese Homepage das nun schon das digitale Zuhause von Bob Style, und ständig wird sie weiter ausgebaut. Die hohen Zugriffszahlen sprechen sowieso für sich, doch nun ist die Page sogar offiziell geehrt worden:
Das Online-Journal www.musikerchat.de kürte bs.com im September 2002 zur "Website der Woche". Auch in den Printmedien findet die Country-Page Anerkennung bei den Redakteuren. Bernd Hiller von Go Country berichtete zum Beispiel in der Oktoberausgabe des Country Circle ausführlich und sehr positiv über Bobbys Internetauftritt (siehe Press).

 

BOB MIT NEUEM TOURBUS ON THE ROAD

Alle Autofahrer können aufatmen, Bob hat endlich einen verkehrstauglichen Tourbus! Nach Jahren nackter Angst für Veranstalter (kommt er an oder nicht?), Verkehrsteilnehmer (bricht die Schüssel auseinander oder nicht?) und Bob (komme ich in den Countryhimmel, wenn ich auf den Truck da vor mir auffahre, oder nicht?), ist es vollbracht! Bobs Neuer ist gar kein Neuer, sondern ein zehn Jahre alter Dodge Caravan, made in America. Stilecht "cruist" Bob seither damit über Deutschlands Straßen und macht nebenbei noch richtig fett Werbung für seine Show. Mit dem Country Circle konnte ein super Sponsor Gewonnen werden, der die Strictly New Country-Beschriftung auf der Karre Freundlicherweise finanziert hat. Danke, danke, danke!!!

COUNTRYMESSE IN GIESSEN EINFACH WUNDERBAR 

Zur größten Countrymusic-Messe Europas, der Country live 2002 in Giessen war Bob mit großen Erwartungen angereist. Doch die drei Tage in den Hessenhallen übertrafen wieder einmal alles. Bob konnte mit einem eigenen professionellen Messestand aufwarten, an dem durchgehend reger Besuch herrschte. Dies lag wohl nicht nur an den leckeren Gummibärchen, denn insgesamt haben über 800 Besucher Autogramme eingeheimst, viele baten um Fotos mit ihrem Idol und auch das Merchandise ging über die Infotheke wie warme Semmeln! Das sechsköpfige Messeteam hatte zeitweise seine liebe Not, allen an dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank!!! Auch für Veranstalter nahm Bob sich immer Zeit und konnte schon einige Buchungen für 2003 entgegennehmen.
Höhepunkt waren natürlich neben einer nächtlichen Session mit Rubber Duck am Stand des Country Circle und hohem Besuch wie Truck Stop oder Chuck Drum an Bobs Stand die vier Liveauftritte. Aus Nashville ließ Bob extra neue Playbacks einfliegen und war solo zum ersten mal auch tanzend im Publikum zu sehen (durch die Keyboards ist er ja ansonsten zum Stillstehen verdammt). Viele neue Titel wurden Präsentiert, außerdem einige Klassiker von seiner Demo-CD. Die ist im Übrigen Geschichte, denn auf der Messe haben die begeisterten Zuhörer alle Bestände gnadenlos und ratzekahl leergekauft. Umso überraschender wurde Bobs Ankündigung aufgenommen, noch bis Weihnachten eine völlig neue Demo-CD nachzulegen. Außerdem verkündete er, dass man die Bob Style-Show ab Januar 2003 auch mit neuer Band buchen könne, wovon einige Veranstalter prompt Gebrauch machten!
Die Fachpresse (Printmedien und sogar Fernsehen) zeigt sich in ersten Berichterstattungen begeistert, einen ausführlichen Bericht mit Fotogallerie findet man z.B. unter der Rubrik "Dies Und Das" bei www.country-meeting-point.de . Fazit: Bob ist überglücklich und sicher auch im nächsten Jahr wieder mit von der Party. Dann mit neuer CD und Band! 

Die Highlights sind darüber hinaus in unserer Gallerie zu finden!

 

BOB MACHT WERBUNG FÜR STA


Der australische Reisekonzern STA Travel ist mit zahlreichen Reisebüros auch in Deutschland vertreten. Im neuen Winterkatalog "insights" wirbt Bob für die dort angebotene Mississippi-Tour mit einem Bild. Zusammen mit Startrompeter Kermit Ruffkins spielt Bob ein Duett am Mississippi-Ufer auf seiner legendären roten Trompete. Das Bild ist auch in unserer Gallerie abrufbar. 
Bob wirbt für STA aus Überzeugung: "New Orleans ist für mich die schönste Stadt der Welt. Wenn ich durch diese Kampagne auch nur einen Fan bewegen kann, mit einer der besten Reisebüroketten Richtung Big Easy zu reisen, hat die Werbung ihren Zweck erfüllt!" Unter www.statravel.de kann man sein persönliches Katalogexemplar kostenlos anfordern.

 

GEBURTSTAGSÜBERRASCHUNGEN IN HAMBURG


In den hohen Norden ging es wieder Ende November. Am 26.11. war Bob, man kann fast schon sagen wieder mal in Ramelsloh zu Gast und spielte mit Nils Tuxen und Band vor einem begeisterten Publikum, zu dem an diesem Abend auch ungefähr zehn mitgereiste Freunde und Fans zählten. Wie immer war Bob von der Monday Music Session sehr angetan und hat für 2003 gleich vier Termine in Ramelsloh angekündigt.

 

Auf der Aftershowparty im Hotel konnte dann auch in Bobs 24. Geburtstag hineingefeiert werden. Zu den illustren Gratulanten gehörten neben Bobs Freunden und Fanclubleiterin Conny auch Udo Lindenberg, der gleich zwei Bodyguards (darunter den legendären Eddy Kante) auf die Fete mitschleppte. Erst gegen sechs Uhr morgens ging en die letzten Nachtschwärmer dann auf ihre zimmer. Jaja, das Musikerleben ist schon hart!

 

WOHLTÄTIGKEITSKONZERT IM BLUECHIP CONVENTION CENTER

Kurz vor Weihnachten durfte Bob noch ein ganz besonderes Konzert in Langenfeld geben. Dort veranstaltete das BlueChip Convention Center eine Benefit Night, die Bob auch moderierte. Er spielte zu Beginn und als Finalact je ein New Country-Set, was bei dem ausschließlich "weltlichen" Publikum erstaunlich gut ankam. 
Ein weiterer Höhepunkt war das Konzert von Bluesduo Lance & Donna aus Nashville, Tennessee. Die beiden sind der beste Beweis dafür, dass aus Music City USA auch bodenständiger blues kommen kann. 
Als Special Guest war auch Simon dabei und stellte seine neue CD vor. Nach dem offiziellen Teil bat bob noch einmal alle Musiker zu einer Session auf die Bühne und zusammen brachte man noch ein paar Weihnachtslieder in Swing-, Country- und Bluesversionen dar. What a night!

SILVESTERKONZERT AUF USEDOM

Mut zur Mütze bewies Bob beim letzten Gig des Jahres. Zum Silvesterkonzert lud das exklusive Hotel Esplanade im Seebad Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom. Bob hatte noch nie einen Strand betreten, der weniger als 20 Grad Celsius (über Null) zu bieten hatte. Hier war der Sand im wahrsten Sinne des Wortes schneeweiß! Der Auftritt fand aber im warmen Ballsaal des Hauses statt, somit bleibt allen Veranstaltern 2003 eine "Bob der Schneemann"-Show erspart. Prosit Neujahr!

 
Top